Der bastelwütige Spielleiter. Teil 3

Belohnungskarten

Dies ist der dritteTeil in der Reihe: Der bastelwütige Spielleiter. Es wird insgesamt sieben Teile geben, welche unregelmäßig und parallel zu den wöchentlichen Spielleitertipps erscheinen.

Inspiriert von diesem Artikel:

Manche Spielleiter mögen es ihre Spieler für besondere Aktionen zu belohnen. Es gibt Spielsysteme, welche einen eingebauten Mechanismus dafür haben wie Savage Worlds, in anderen Systemen wird dann gewöhnlich in die Erfahrungspunktekiste gegriffen, um den entsprechenden Spieler zusätzlich zu entlohnen. Oft werden diese Erfahrungspunkte, erst am Ende der Sitzung ausgeteilt. Als Spielleiter möchte man aber vielleicht lieber eine zeitnähere oder facettenreichere Lösung haben, als das trockene: „Du erhältst 100 EP.“. Eine Möglichkeit bieten Belohnungskarten, also Karten, welche einem Spieler einmalige Vorteile liefern und die er irgendwann einsetzen kann. Zum Beispiel könnte es eine Karte geben, welche einem Spieler einen +3 Bonus auf seinen nächsten Angriffswurf liefert. Benutzt der Spieler die Karte, dann geht sie einfach zurück an den Spielleiter, bereit für den nächsten Einsatz. Durch das Ausgeben der Karten, kann man als Spielleiter, gelungenes Rollenspiel (oder was man sonst gerne am Spieltisch sieht) schnell und einfach belohnen.

Um diese Belohnungskarten herzustellen bietet sich wieder der Magic Set Editor an, welcher schon im zweiten Teil dieser Artikelserie vorgestellt wurde. Schnell hat man sich mit diesem freien Programm eine große Vielfalt an Belohnungskarten erstellt. Eine Belohnungskarte könnte zum Beispiel so aussehen:


Ich habe für meine D&D-Runde gleich drei verschiedene Stapel Belohnungskarten gebastelt, welche zur Unterscheidung in unterschiedlichen Hüllen stecken. Es gibt Stapel für Fun, Action und Interaktion, damit kann ich noch gezielter belohnen: Action-Karten geben eher physische Vorteile und werden für coole Stunts oder gute Beschreibung von Action ausgegeben, während Interaktion-Karten eher nichtphysische Boni geben und für schönes Rollenspiel ausgegeben werden. Wenn ein Spieler die Gruppe zum Lachen bringt, dann kommen die Fun-Karten ins Spiel, welche verschiedenste Boni gewähren. Es gibt sogar in jeder Kategorie eine einzelne Karte, welche als Kombination der gesamten Gruppe einen großen Vorteil gewährt. Damit stellen die Belohnungskarten ein kleines Glücksspiel neben dem eigentlichem Rollenspiel dar und spontane Entlohnungen sind zeitnah und gleichzeitig spannend.

Hier gibt es meine Stapel als pdf zum Download, falls ihr sie in eurer D&D-Runde benutzen möchtet:

(Nicht wundern: In Reward-cards.pdf sind alle Karten einmal drin, in Reward-cards-unc.pdf ist ein Teil aller Karten drin und in Reward-cards-com.pdf sist ein noch kleinerer Teil aller Karten drin. Die Erklärung ist, dass es bessere und schlechtere Karten gibt und es gilt: Umso besser umso seltener. Wenn man alle drei Sets ausdruckt, dann hat man die gewöhnlichsten Karten dreimal, die Mittelklasse-Karten zweimal und die Besten einmal)

–        Michael

Über spielleiten

Autor von spielleiten.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter Bastelwütiger Spielleiter abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu Der bastelwütige Spielleiter. Teil 3

  1. xerxestough schreibt:

    Hier gibts auch ein sehr nettes Belohnungssystem:
    http://www.siebentuerme.de/tk.html

  2. spielleiten schreibt:

    @xerxestough:
    Ein schönes Belohnungssystem. Mir gefällt die dort präsentierte Idee, dass man die Karten über One-Shots oder sogar Gruppen hinaus benutzt. Die Karten also den Spielern zugeordnet werden und nicht den Spielercharakteren.

  3. Pingback: Kleine Belohnungen im Rollenspiel « Rollenspiel-Blog

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s