25 Stadtbegegnungen

Große Städte haben die Eigenschaft, dass man dort immer wieder etwas Interessantes erleben kann. Dabei ist es oft so, dass die Dinge einem einfach passieren, ohne dass man selbst einen Einfluss darauf hatte. Ich habe mir daher einige Situationen überlegt, welche den Spielern im Laufe ihres Aufenthalts widerfahren können.

Bei den Begegnungen habe ich versucht darauf zu achten, dass der Impuls von jemand anderem, also von außen kommt. Außerdem soll die Situation in gewissem Maße neugierig machen und es soll immer etwas aufgedeckt oder erklärt werden, um die Situation vollständig zu begreifen. Einige der folgenden Situationen kann man sicherlich als Einstiege für Abenteuer benutzen. Die eigentliche Intention ist aber einfach nur das Stadtleben interessanter und lebendiger zu gestalten. Das Abenteuer lauert eben nicht hinter jeder Ecke, dennoch passieren ständig Dinge auf der Welt.

Man sollte sich bei jeder Situation ein bisschen überlegen, zu welcher Tageszeit diese geschehen könnte. Man kann aber auch ganz bewusst mit solchen Klischees brechen und eine völlig ungewöhnliche Tageszeit wählen. Einige der Begegnungen machen nur in einem Fantasy-Setting Sinn. Mit ein wenig Fantasie lassen sich diese jedoch auch in modernere Settings übertragen. Bevor man eine der Situationen einführt, sollte man sich als Spielleiter ein paar Gedanken zu den auftauchenden Fragen machen, um sich nicht selbst aus dem Konzept zu bringen.

Hier nun meine kleine Liste von 25 Begegnungen:

  1. Die SCe werden von einer Wahrsagerin angesprochen, welche als Kostprobe einige Dinge über die SCe weiß, die sie eigentlich nicht wissen sollte. Sie könnte auch stattdessen ein paar belanglose Prophezeiungen aussprechen, welche sich tatsächlich erfüllen. Ist sie eine geschickte Täuscherin oder besitzt sie tatsächlich die Gabe die Zukunft vorherzusehen? Warum schaut sie einen der SCe immer so mitleidig an?
  2. Auf einem Platz ist ein großes Konstrukt mit vielen beweglichen Teilen aufgebaut worden. Ein Gnom gibt lauthals bekannt, dass derjenige, welcher „Die Maschine der 10 Prüfungen“ erfolgreich durchlaufen kann, nicht nur einen großartigen Preis gewinnen kann, sondern sich als echter Kerl beweisen kann. Haben die SCe nicht Interesse? Sie sind doch aus hartem Holz geschnitzt, oder?
  3. Auf der Straße hört man plötzlich ein lautes Krachen und eine Kakophonie von Tiergeräuschen. Ein Karren beladen mit Dutzenden von Tierkäfigen hat einen Radbruch erlitten. Der Kutscher ist alleine nicht Herr der Lage. Warum wirkt er nervös und weshalb hat er es so eilig? Würden die SCe vielleicht helfen? Was hat es mit den ganzen Tieren auf sich? Sind vielleicht ein paar Tiere ausgebrochen und nun frei und gefährlich/wertvoll?
  4. Während sich die SCe etwas zu essen oder ein kühles Bier gönnen (Waffen ablegen bitte!), stürmt ein Schlägertrupp in das Haus und fängt an die Einrichtung zu demolieren. Sie verlangen Schutzgeld, welches der Besitzer nicht zahlen kann. Die Schläger entschließen sich dazu, dass sie sich dann eben an den Gästen bedienen müssen. Ob das eine gute Idee ist?
  5. Die SCe kommen nachts in der Nähe des Friedhofes/eines Mausoleums oder ähnlichem vorbei. In den Schatten können sie Bewegungen erkennen, wie jemand der etwas Größeres wegträgt. Das Tor zum Friedhof steht weit offen. Wer war die Gestalt? Und was zum Henker hat sie davongetragen? Hören die SCe da gerade eilige Schritte auf sich zukommen, wie von Wachen?
  6. Eine Prozession (zum Beispiel zu Ehren einer Gottheit) zieht durch die Stadt an den SCen vorbei, plötzlich schreien die Mitglieder auf und eine große Unruhe entsteht. Anscheinend hat jemand auf die Prozession geschossen. Haben die SCe vielleicht etwas gesehen? Wer würde auf eine friedliche Prozession schießen und warum?
  7. Nachts werden die SCe von verschlagenen Gestalten angesprochen, ob sie gewisse Dinge kaufen möchten, welche sie stärker/klüger/schöner machen werden, oder ihnen sonstige Vorteile gewähren. Das Problem: Die verkaufte Ware ist illegal. Gehen sie darauf ein? Rufen sie die Wachen? Hält die Ware was sie verspricht?
  8. Die SCe kommen an einer Ecke vorbei an welcher ein paar Musikanten fröhliche Musik spielen. Ein Gaukler schnappt sich wahllos Passanten und tanzt und treibt seine Späße mit diesen. Können die SCe tanzen? Sind sie in der Lage über sich selbst zu lachen, wenn der Mann beginnt sie ins Visier zu nehmen? Welche Geschichten können diese Wanderer erzählen, wenn man ihnen ein Bier ausgibt?
  9. In der Nähe eines Sanatoriums kommt eine Person, welche offensichtlich unter Verfolgungswahn leidet, auf die SCe zu und redet wirr auf diese ein. Dennoch: Manches von dem Geschwätz ergibt sehr viel Sinn! Dann kommen die Pfleger und fangen den Mann wieder ein. Wie konnte der Mann gewisse Dinge wissen, welche eigentlich nur den SCen bekannt sein sollten? War er einfach nur verrückt oder steckt mehr dahinter? Welche Informationen könnte er noch haben?
  10. In der Nähe eines Stalles der Kavallerie geht ein Schlachtross durch und rast auf einen der SCe zu. Was löste die Panik des eigentlich gut trainierten Pferdes aus? Wo ist der Besitzer? Kann der SC dem Pferd ausweichen oder macht er Bekanntschaft mit dessen Hufeisen?
  11. In einem öffentlichen Badehaus findet eine Festlichkeit statt. Man hört von drinnen Gelächter und fröhliche Gespräche. Werber laufen auf den Straßen umher und locken die Passanten mit Extraangeboten. Werden die SCe die Gelegenheit nutzen, um einmal zu entspannen und sich zu amüsieren? Welche bekannten Persönlichkeiten lassen sich in den Bädern treffen? Wird der Barbar sauber werden?
  12. Ein Barbier, verfolgt von einem aufgebrachtem Mann in Unterhose und offenem Mantel, “versteckt“ sich hinter den SCen und bittet um Schutz. Der heranstürmende Mann droht den Barbier umzubringen. Wer ist der aufgebrachte Mann? Liegt der Grund des Streites in einem unvorsichtig geführten Rasiermesser oder steckt mehr dahinter? Auf welche Seite schlagen sich die SCe?
  13. Eine Frau trifft auf die SCe und bittet sie um Heilung, Wasser oder ähnliches. Kurz darauf kommt ein großer Grobian und möchte sie unsanft zurück in eine Teppichmanufaktur treiben. Zeigen sich die SCe von ihrer großzügigen Seite? Unter welchen barbarischen Bedingungen müssen die Frauen dort arbeiten, dass sie nicht einmal Wasser bekommen?
  14. Ein junger Adliger, welcher ziemlich verzweifelt aussieht sucht auf den Straßen nach einem Stellvertreter für ein Duell. Werden sich die SCe melden? Was geschah, dass der junge Mann in solch eine unangenehme Situation geraten ist? Wer ist der Gegner? Geht das Duell bis zum Tode oder doch nur bis zum ersten Blut? Welche Waffen?
  15. „Hey Süßer, heute nacht schon etwas vor?“. Welche Einstellung haben die SCe gegenüber der käuflichen Liebe? Vielleicht trifft man ja einen Bekannten in dem Freudenhaus?
  16. Ein Karneval zieht durch die Stadt. Die SCe werden mehrfach aufgefordert sich ebenfalls zu maskieren. Welche interessanten Menschen verbergen sich hinter den Masken? Vielleicht jemand den sie gerade suchen? Vielleicht auch dessen designierter Mörder?
  17. Ein Werbeschreier verspricht in seiner Kneipe “die beste Show in der ganzen Stadt“. Welche großartige Darstellung trägt solch einen hochtrabenden Titel? Hat sie diesen verdient?
  18. Ein wildes Spiel (ein freies Wildschwein einfangen, einen großen Ledersack zu einem Ziel befördern, als erster in 35 Kneipen ein Bier zu sich nehmen…) mit wenig Regeln und viel Gewalt wälzt sich durch die Stadt, genau auf die Helden zu. Können die SCe der Flutwelle von Muskeln und Fäusten ausweichen, oder werden sie von dieser mitgerissen? Was ist überhaupt Ziel des Spieles? Es gibt einen Preis? Aus dem Weg!
  19. Ein Tätowierer bietet an magische Runen zu stechen, welche dem Träger allerlei Vorteile verleihen sollen. Alles Humbug oder ist da etwas dran? Welches Körperteil soll den magischen Hautschmuck tragen?
  20. Eine große Menschenmenge jubelt und umringt ein paar Leute. Diese Leute sind Draufgänger, welche von einem großen Abenteuer zurückgekehrt sind. Sie sind beliebt, bekannt, praktisch Volkshelden und vor allem: Nicht die SCe. Was haben die Abenteurer zu berichten? Kann man mit diesen vielleicht ein paar Gegenstände tauschen? Entsteht eine Rivalität zwischen den beiden Heldengruppen?
  21. Ein Wagen fährt langsam und herrenlos durch die Stadt, der Kutscher liegt bewusstlos oder sogar tot auf dem Kutschbock. Was geschah hier? Was hatte die Kutsche geladen? Wer hat das angerichtet und warum?
  22. Ein Gewürzhändler spricht von allerlei Wirkungen, welche seine Waren aus fernen Ländern inne haben sollen. Mindestens so interessant sind aber auch die Geschichten, welche der fremde Mann Land andeutet. Wie viele Gewürze werden die SCe kaufen müssen, um dem Händler die Geschichten zu entlocken? Wirken die Gewürze und Kräuter in der versprochenen Weise? Oder ist er doch nur ein gut getarnter Giftverkäufer?
  23. Einer der SCe wird von den Wachen angesprochen. Die Ähnlichkeit mit einem gesuchten Verbrecher ist verblüffend. Ist sie das tatsächlich? Können die SCe die Wachen davon überzeugen, dass sie sich getäuscht haben? Wer ist dieser Verbrecher?
  24. Eine etwas zerlumpte, leicht verschlagene Gestalt fragt die SCe, ob sie nicht wüssten, wo das Waisenhaus liegt. Moment mal! Waisenhaus? Was hat der Mann vor!?
  25. Mitten auf der Straße liegt ein merkwürdiger und wertvoll aussehender Gegenstand herum. Wer hat diesen verloren? Wozu dient dieser Gegenstand? Wenig später kommt jemand der den Gegenstand offensichtlich sucht. Wie verhalten sich die SCe? Was ist das für einer, der solch einen Gegenstand besitzt und ihn doch verliert?

Welche zufälligen Stadtbegegnungen habt ihr in euren Gruppen verwendet? Wie haben die Spieler reagiert?

Habt eine fantastische Woche!

-Michael

Über spielleiten

Autor von spielleiten.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter Liste, Stimmung erzeugen abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu 25 Stadtbegegnungen

  1. xerxestough schreibt:

    1) Die Ideen sind mitunter recht interessant und ganz lustig. Einige wirken aber auch eher beliebig.
    2) Viele sind im Grunde Begegnungen, die nicht nur in Städten, sondern auch in kleinen Dörfern oder sogar nur am Wegesrand liegenden Gasthöfen passen würden. Da fehlt oft mMn der besondere Stadt bezug.
    3) 25? Warum 25? Ich hab keinen w25 mit dem ich hier zufällig etwas auswürfeln kann. Natürlich kann ich einen w100 nehmen und durch 4 teilen, aber einfach nur 20 wären mMn rollenspielgerechter.

  2. spielleiten schreibt:

    @xerxestough:

    Die Liste war nie als Zufallstabelle geplant und ich würde sie selbst auch nicht so benutzen. Ich denke bei diesen Begegnungen sollte man sich ein paar Gedanken machen, bevor man sie einführt. Für einfaches Würfeln und sofort ausspielen sind diese Begegnungen eher nicht geeignet.
    Es gibt auch Tabellen, welche sich dazu eignen darauf zu würfeln und sofort ins Spiel einzubinden, diese waren mir bisher aber immer zu flach (Eine Katze wird von einem Hund über die Straße gejagt, ein Eimer Wasser wird aus dem zweitem Stock entleert…).

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s